Eine Leserin hat mir eine E-Mail zu meinem Buch geschrieben

und mir freundlicherweise erlaubt, diese hier zu zitieren.

Eine solche Rückmeldung ist das Schönste,

was einer Autorin oder einem Autor passieren kann.

Ich freue mich so!

 

Hallo Frau Poppenhäger!

 

Ich bin heute über Ihr Buch zufällig gestoßen und bin hellauf begeistert.

Ich stelle mich eben vor. Ich bin Stephanie Schuchmann. Ich bin 49 Jahre alt. Ich habe eine Tetra-Spastik.

Seit 2015 bin ich in dem Netzwerks Vorstand für Leichte Sprache. Ich habe durch die Leichte Sprache vor 3 Jahren lesen gelernt.

Davor habe ich nur Ganzheitlich gelesen. In mein Schulzeit hatte ich was anderes zu tun als Grammatik.

Und ich habe gedacht mit 18 Jahren gibt es endweder einen Knall und ich bin nicht behindert

oder ich bringe mich um.

Ich dachte nach den Knall wäre ich automatisch schlau.

Lange Rede kurzer Sinn, ich kann Dank Ihrem Buch nun alles nach lernen.

Und habe jetzt sogar spaß Ihr Buch zu lesen.

Ich wollte meine begeisterung Ihnen sofort Mitteillen.

Echt mir persönlich haben Sie sehr geholfen. Dankeschön.

Übringens ich habe trotzdem meinen Hauptschulabschluss mit der Note 2,8 absolviert.

Ich habe einfach alle Lesekram mit nach Hause genommen

und meine Zivi's haben meine Texte gelesen und meine Zivi's haben mir die Textte dann erzählt.

In der Schule habe ich das dann mit schlauer Mine erzählt.

Meine Erzählung lief so ab, ich habe ein Wort buchstabiert per das Alphabet abfragen.

Und wenn ich ein Wort buchstabiert habe, dann ging es mit raten weiter.

 

Mit 19 Jahren habe ich dann meine Augensprache erfunden,

aber da war ich schon aus der Schule und habe kaum in ganzen Sätzen gesprochen.

Ich forme Druckbuchstaben mit meinen schönen Augen in die luft.

Mein gegenüber setzt dann alles zusammen.

Ich lebe alleine in Osnabrück. Für meine Behinderung habe ich einige Assistenten,

die mir im wechsel assistieren.

Früher wusste ich nicht so mit Wörter umzugehen,

aber in Moment habe ich das gefühl, als wenn ich endlich angekommen bin.

Die Leichte Sprache in Ihrem Buch ist zum Teil etwas schwer,

aber ich habe keine Lernschwirigkeit. Ich kann das lesen und verstehen.

Trotzdem sehe ich die Leichte Sprache als eine gute Chance für Menschen mit Lernschwiergkeiten zu Arbeiten.

Also bei dem nächsten Buch prüfen lassen.

Jeder, der möchte muss arbeiten können. Ich muss jetzt weiter lesen.

Ich kann das noch nicht glauben, dass ich lese.

 

Meine persönliche hochachtung.

Liebe Grüße

Stephanie Schuchmann

Vorstandsmitglid des Netzwerks für leichte Sprache e. V.


Margarete Rosen hat auf ihrer sehr interessanten Website meine Grammatik besprochen.

Ihr Fazit zum Buch Fragen Sie einfach:

Der Text ist jeweils kurz und präzise auf den Punkt gebracht.

Es werden alle notwendigen Fachbegriffe verwendet und dabei so klar erklärt,

dass ich mir das Buch in meinem Deutschunterricht gewünscht hätte.

 

Hier der Link zum gesamten Artikel.

 

 

Über diese Rückmeldung aus Italien habe ich mich sehr gefreut!

 

Sie haben mit dieser für jedermann "zugänglichen" und völlig "nicht-furchterregenden" Einführung und Darlegung der deutschen Grammatik eine tolle Idee erfolgreich in die Tat umgesetzt. Es ist Ihnen gelungen, sowohl als Erklärungshilfe für uns Lehrer als natürlich auch für Schüler (und hierbei sowohl für Nicht-Muttersprachler als auch für die leider doch so vielen Grammatik-inkompetenten Deutschsprachigen, oder auch einfach für etwas langsamer Lernende...jeder Altersklasse) die Tür zu einem soliden Grundwissen zu öffnen und "uns" Schritt für Schritt und völlig stressfrei auf dem (hier scheinbar gar nicht so steinigen) Weg in die deutsche Sprachwelt zu begleiten.


Es bleiben so gut wie keine Fragen offen ... dem kommen Sie sowohl mit Kompetenz und Professionalität, als auch mit viel Empathie zuvor, indem Sie alle nur denkbaren Fragen schon beantworten, noch bevor sie gestellt werden können. Außerdem finde ich das Buch einladend (das Gegenteil von "abschreckend", was bei Grammatikbüchern nicht ausgeschlossen ist), es wirkt beruhigend, denn es ist auf das Wesentliche beschränkt.


Ich finde Ihr Buch grossartig und ich kann Ihnen garantieren, dass es hier einen Platz hat, wo es immer griffbereit ist!

 

(Beatrix H.)

 

 

Es gibt aber auch Kritik:

 

Ein Buch in leichter Sprache sollte auch Bilder enthalten.

Das ist der wichtigste Punkt bei der Kritik.

Menschen mit Lern-Schwierigkeiten verstehen besser mit Hilfe von Bildern.

Das sehe ich auch so.

Für die meisten Menschen sind Bilder hilfreich - wenn die Bilder gut sind.

Ich sammle daher Ideen für Abbildungen zur Grammatik.

Vielleicht sind Pfeil-Diagramme hilfreich, wie vorgeschlagen.

Mehr darüber im neuen Jahr.

 

 

Rezension von Anja Lützen, Easytoread

 

Das Buch „Fragen Sie einfach! - Deutsche Grammatik in leichter Sprache“ von Nicole Poppenhäger

ist erschienen bei Books on Demand(BoD) und kostet bei Amazon 16,00 Euro.

Als E-Book kostet die Grammatik sogar nur 9,99 Euro.

 

Bei dem Buch handelt es sich um eine Grammatik der deutschen Sprache, die in Leichter Sprache verfasst wurde. Die im Buch behandelten Themen umfassen die wichtigsten Themen der deutschen Grammatik – angefangen bei Nomen über Interjektionen und Satzarten bis hin zum Satzbau.

 

Ein zweiter Teil umfasst die sogenannten wichtigsten Fragen der Grammatik. Darunter fallen unter anderem die Fragen nach der Zeitenbildung im Deutschen, den Modi der Verben (Indikativ, Imperativ und Konjunktiv) und vielem mehr. Dabei werden auch Abgrenzungen zwischen Substantiv und Subjekt oder Attribut und Adjektiv behandelt.

 

Der dritte Teil rundet das Buch mit verschiedenen Listen ab. Die Listen umfassen:
- die bei der Erstellung des Buches verwendete Literatur
- sowie eine Liste mit grammatikalischen Begriffen
- eine Liste mit gebräuchlichen unregelmäßigen Verben
- sowie eine Liste von Fachtermini, in zusammen und getrennt geschriebener Form.

 

Ein wenig verwirrend fand ich, dass die Erklärung des Titelbildes und die Frage warum man eine Grammatik braucht erst in Kapitel 101 und 102 angesprochen werden. Diese beiden Aspekte hätten für mich gut in die Einleitung gepasst.

 

Zudem werden in dem Buch zwar Merkkästchen verwendet aber keine Bilder. Ich hätte mir an dieser Stelle - statt Bildern – Pfeildiagramme gewünscht. Diese hätten den Inhalt noch einmal optisch aufbereiten und zusammenfassen können. Vielleicht ist aber der Wegfall der Bebilderung auch dem Umstand geschuldet, den Umfang des Buches nicht noch weiter zu erhöhen.

 

Insgesamt ist das vorliegende Buch für mich eine sehr übersichtliche, sehr verständlich gestaltete Grammatik, die für mich alle wichtigen Bereiche dieser Thematik umfasst. Durch die gute Absatzgestaltung, die Größe der Schrift und die übersichtliche Gestaltung der Merkkästchen, lässt sich das Buch sehr gut lesen und als Nachschlagewerk verwenden - auch oder gerade für Menschen, die normalerweise nicht auf Leichte Sprache angewiesen sind.

 

 

Buch-Besprechung in Leichter Sprache

Autorin: Anja Lützen von Easytoread

 

Es gibt ein neues Buch über die deutsche Grammatik.
Die Autorin von dem Buch heißt Nicole Poppenhäger.
Der Verlag Books on Demand (BoD) druckt das Buch.
Das Buch kostet bei Amazon 16 Euro.
Es gibt das Buch auch als E-Book.
Das E-Book kostet 9,99 Euro.

 

In dem Buch geht es um die deutsche Sprache.
Genauer gesagt:
Die Autorin schreibt über die deutsche Grammatik.

 

Das Buch besteht aus drei Teilen:

Im ersten Teil erklärt die Autorin:

  Wie funktioniert die deutsche Grammatik?

Dafür hat die Autorin die wichtigsten Themen herausgesucht.

Im zweiten Teil beantwortet die Autorin wichtige Fragen zur Grammatik.
Zum Beispiel:

Welche Zeiten gibt es in der deutschen Sprache?
Wie benutze ich die Zeiten?
Was ist besonders wichtig?

Außerdem erklärt die Autorin ähnlich klingende Fach-Wörter.

Im letzten Teil vom Buch finden Sie viele Listen.

Die Listen erklären:

- welche Bücher helfen der Autorin beim Schreiben der Grammatik
- wichtige Fach-Wörter.
Diese Fach-Wörter sind wichtig für die Grammatik
- wichtige unregelmäßige Verben
- wie schreiben Sie Fach-Wörter zusammen.
Und wie schreiben Sie die gleichen Fach-Wörter getrennt.

 

Meine Meinung zu dem Buch ist:

Das Buch ist übersichtlich.
Ich kann das Buch gut lesen.
Der Inhalt ist gut zu verstehen.
Dabei helfen Merkkästchen.

In den Merkkästchen stehen wichtige Dinge zu einem Thema.


In den Merkkästchen stehen aber nur Wörter.

Es fehlen Bilder.

Ich finde eine andere Möglichkeit ist:
Die Autorin benutzt Pfeil-Diagramme.
In Pfeil-Diagrammen stehen wichtige Dinge zu einem Thema.

Was ist anders bei Pfeil-Diagrammen?
Pfeil-Diagramme sind Bilder.
Die Bilder bestehen aus:
- Piktogrammen
Piktogramme sind ganz einfache Bilder
- Pfeilen
- Wörtern
Die Wörter erklären das Bild

Das ist meine Idee für die Buch-Gestaltung.

Ich bin der Meinung:
- dadurch kann ich einen Text besser verstehen.
- dadurch kann ich mir den Inhalt besser merken.

 

Trotzdem gefällt mir das Buch sehr gut.
Denn viele Menschen brauchen Leichte Sprache.
Diesen Menschen hilft das Buch.
Viele Menschen können auch gut mit schwerer Sprache umgehen.
Auch diesen Menschen hilft dieses Buch.

Der Grund ist:
Die Menschen können das Buch wie ein Lexikon benutzen.
Trotzdem ist das Buch leicht geschrieben.
Und trotzdem ist das Buch übersichtlich.

Deshalb empfehle ich:

Sie haben Fragen zur deutschen Grammatik?
Dann kaufen Sie das Buch.
Es hilft allen Menschen.