Gehängt oder gehangen?

Ich habe das Bild ins Wohnzimmer gehängt/gehangen.

Wie heißt es richtig?

Richtig ist: gehängt.

In einem anderen Satz ist allerdings gehangen richtig:

Das Bild hat vorher im Schlafzimmer gehangen.

 

Was ist der Unterschied?

Im ersten Satz gehört zum Verb hängen ein Akkusativ-Objekt.

Man fragt danach: Wen oder was habe ich ins Wohnzimmer gehängt?

Antwort: das Bild

Im zweiten Satz hat das Verb hängen kein Akkusativ-Objekt.

 

Wenn Sie den ersten Satz umwandeln in einen Passivsatz,

bleibt es bei der Verbform gehängt:

Das Bild ist von mir ins Wohnzimmer gehängt worden.

Den zweiten Satz kann man gar nicht in einen Passivsatz umwandeln.

 

Ein anderes ähnliches Beispiel ist das Verb erschrecken:

Der Hund hat mit seinem Gebell die Kinder erschreckt.

Auch hier hat das Verb ein Akkusativ-Objekt.

Wen oder was hat der Hund mit seinem Gebell erschreckt?

Antwort: die Kinder

Und auch hier gibt es eine andere Form,

wenn man das Verb ohne Akkusativ-Objekt gebraucht:

Ich bin ebenfalls ziemlich erschrocken.

 

Das Verb hängen gibt es ja noch mit verschiedenen Vorsilben,

zum Beispiel aufhängen, abhängen, durchhängen, verhängen ...

Auch hier gilt die Regel:

Mit Akkusativ-Objekt heißt es abgehängt, aufgehängt, verhängt ...

Beispiel:

Die Regierung hat den Ausnahmezustand verhängt.

Ich habe das alte Plakat endlich abgehängt.

Ohne Akkusativ-Objekt heißt es -gehangen:

Wir haben den ganzen Nachmittag im Park abgehangen.

 

Hängt mal ab und habt Spaß mit Sprache!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0